Text

Christus – König aller Himmel



Aus grosser Liebe, Güte und Erbarmen,

in Bescheidenheit geboren unter Armen,

als Mensch den Menschen in allem gleich,

gekommen, o König, aus dem Himmel.


Unerkannt von den Deinen – sie nahmen Dich nicht an,

beschützt durch Engel nahm Dein Leben seinen Gang.

in Treue zu Gott hast Du sein Reich erklärt,

das Gesetz des Friedens und der Liebe gelehrt.


Du hast Kranke geheilt, Blinde sehend gemacht,

Wasser in Wein gewandelt, Fisch und Brot vermehrt,

zum Beweis Deiner Herkunft als Eingeborener Gottes

den Du als Vater verherrlichtest und gelobtest.


Nur wenige haben Dir geglaubt und sind Dir gefolgt.

Die Obrigkeit hat Dir nachgestellt und Dich verfolgt.

Von niederen Mächten getrieben, haben sie Dich gequält.

Du hast Ihnen jedoch nichts als die Wahrheit erzählt.


Bis in den Tod am Kreuz hast Du im Glauben ausgeharrt,

darnach im Geiste, Legionen Michaels um Dich geschart,

hast die Feste der Hölle niedergerissen,

hast den Drachen mit feurigen Schwertern besiegt.


Dein Sieg war besiegelt, das Jüngste Gericht hast Du gehalten,

hast göttliche Gesetze eingeführt, die alles regeln und verwalten.

Alle gefallenen Engel dürfen seither zurückkehren,

zurück zum Vater in den Himmel, in unsre Heimat, in Dein Königreich.


So loben und preisen wir Gott und Dich, o himmlischer König

für die Befreiung aus der Knechtschaft –

o wie wenig wissen wir Menschen, was schon alles hinter uns liegt?

Wir sind wieder Kindern Gottes, Du hast gesiegt, Du bist der König!


König aller Könige, Dir frohlocken und jauchzen wir,

wir danken Gott: „Du bist Heilig, heilig, heilig!" in Ewigkeit

Amen.


_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Christus – König aller Himmel

Dauer: 5:30


Aus grosser Liebe, Güte und Erbarmen,

in Bescheidenheit geboren unter Armen,

als Mensch den Menschen in allem gleich,

gekommen, o König, aus dem Himmel.


Unerkannt von den Deinen – sie nahmen Dich nicht an,

beschützt durch Engel nahm Dein Leben seinen Gang.

in Treue zu Gott hast Du sein Reich erklärt,

das Gesetz des Friedens und der Liebe gelehrt.


Du hast Kranke geheilt, Blinde sehend gemacht,

Wasser in Wein gewandelt, Fisch und Brot vermehrt,

zum Beweis Deiner Herkunft als Eingeborener Gottes

den Du als Vater verherrlichtest und gelobtest.


Nur wenige haben Dir geglaubt und sind Dir gefolgt.

Die Obrigkeit hat Dir nachgestellt und Dich verfolgt.

Von niederen Mächten getrieben, haben sie Dich gequält.

Du hast Ihnen jedoch nichts als die Wahrheit erzählt.


Bis in den Tod am Kreuz hast Du im Glauben ausgeharrt,

darnach im Geiste, Legionen Michaels um Dich geschart,

hast die Feste der Hölle niedergerissen,

hast den Drachen mit feurigen Schwertern besiegt.


Dein Sieg war besiegelt, das Jüngste Gericht hast Du gehalten,

hast göttliche Gesetze eingeführt, die alles regeln und verwalten.

Alle gefallenen Engel dürfen seither zurückkehren,

zurück zum Vater in den Himmel, in unsre Heimat, in Dein Königreich.


So loben und preisen wir Gott und Dich, o himmlischer König

für die Befreiung aus der Knechtschaft –

o wie wenig wissen wir Menschen, was schon alles hinter uns liegt?

Wir sind wieder Kindern Gottes, Du hast gesiegt, Du bist der König!


König aller Könige, Dir frohlocken und jauchzen wir,

wir danken Gott: „Du bist Heilig, heilig, heilig!" in Ewigkeit

Amen.