Texte

Das letzte Gericht

Kantate für Chor und Orchester

Hans Peter Schmid


_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

1-  Chor


Ich bin nicht gekommen, die Welt zu richten sondern  sie zu retten,

und um Gericht zu halten, das letzte Gericht.

Der Vater hat mir den Auftrag gegeben,

alle Gefallenen zurückzuführen,  - sie zu erlösen.

und ich habe den Auftrag angenommen.

Ich bin der Weg und das Leben,

wo ich hingehe, sollt auch ihr hinkommen.


4- Aria


Das Tor zum Himmel ist wieder offen,

der Weg zum Himmel wieder frei,

es liegt an uns den Weg zu finden,

den Weg zum Vater, gab Christus frei.


7- Chor


Engel mit feurigen Schwertern standen Christus zur Seite und sprachen zu Luzifer:  Entweder du kniest nieder und nimmst das Gesetz an, wie es dir für alle Zeiten bis zum Ende deines Lebens gegeben wird, oder du wirst vernichtet!  Dann ist deine Herrschaft aus, dein Leben hin. Entscheide dich!  Knie nieder und sprich die Worte nach:

"Ich anerkenne alle Rechte von Christus,

ich anerkenne alle Gesetze in allen Einzelheiten

und will sie auf das genauste befolgen." (nur Chor)


2- Rezitativ


Nach seinem qualvollen Erdentod stieg Christus in die Hölle hinab. Er kämpfte mit Luzifer und besiegte ihn. Dort legte Christus ihm Gesetze vor. Luzifer blieb keine Möglichkeit, sie abzulehnen, denn jetzt waltete Gottes Herrschaft über ihm. Legionen von Engelwesen waren mit  Christus in Luzifers Reich eingedrungen und führten ihm deutlich vor Augen, was mit ihm geschehen könnte...


5- Chor


Bevor Christus Gericht halten konnte,

musste er allen Versuchungen widerstehen.

Luzifer hat alles versucht, Christus zu verführen

und über ihn Macht zu gewinnen ?

Wie hat Christus kämpfen müssen....

Erst als er den Versuchungen stand hielt,

kamen Engel Gottes, ihn zu trösten und zu stärken.


8- Aria


Jesus hat den Sieg errungen,

und Luzifer auf die Knie gezwungen.

In der Hölle wurde gekämpft,

die Macht des Teufels, sie wurde gebrochen.

Mit feurigen Schwertern wurde gefochten,

der Drache besiegt, die Tore sind offen,

Erlösung aus dem Reich der Toten,

hat Christus gebracht.


3- Choral


Der Tod ist bald im Sieg verschlungen,


der Sieg am Kreuz ist unser Glück,

so sollen wir den Tod bezwingen,

dann  können wir ins Licht zurück.

Gesetze wurden uns gegeben,

für unser Leben, in alle Zeit,

dem Tod hat Christus den Stachel gebrochen,

das Tor zum Himmel, es ist wieder offen.


6- Rezitativ


Luzifer sah ein, dass er nicht siegen konnte. Vielmehr musste er sich geschlagen gegeben und vor Christus niederknien. Das wurde von ihm verlangt.


9- Choral


Jesus ist der Siegesheld, der all seine Feind besieget;

Jesus ist's dem alle Welt, bald zu seinen Füssen lieget.

Jesus ist's der kommt mit Macht

und zum Licht führt aus der Nacht.


10- Rezitativ


Und Luzifer blieb nichts anderes übrig: er kniete vor Christus nieder. Er tat es in erster Linie, um sein Leben zu retten. Er sah aber auch, dass er damit nicht nur sein Leben rettete, sondern dass ihm auch sein Reich, seine Herrschaft (wenn auch mit Einschränkungen) erhalten blieb. Dieses wollte er. So kniete er nieder und gab sich geschlagen.. Dieses Gesetz ist unabänderlich, bis das ganze Erlösungswerk vollendet ist.


11- Chor


Tod, du bist im Sieg verschlungen.

Tod, wo ist dein Stachel?

Christus hat den Tod bezwungen,

den Tod gebannt mit seiner Macht.

Das Licht verdrängt, die Nacht vergeht,

der Weg zu Gott jetzt offen steht.

Christus erlöste uns mit Liebe,

Christus  ist  König, er der Sieger.


_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________